Businessplan

Erstellung des Business Plans durch das Unternehmen, welches durch eine VC-Gesellschaft finanziert werden möchte. Im Business Plan sollte die Geschäftsidee klar dargestellt und der bisherige Verlauf des Unternehmens und der Ausblick auf die zukünftigen drei bis fünf Geschäftsjahre erfolgen

Erstkontakt

Bereits vor dem Erstkontakt sollten die Kriterien der einzelnen VC-Gesellschaften überprüft werden. Details finden Sie in den Partnerbeschreibungen.

Grobanalyse des Unternehmens

Die VC-Gesellschaft führt die Grobanalyse mittels Überprüfung des Business-Plans durch

Ermittlung des Unternehmenswertes

Anhand von verschiedenen Bewertungsverfahren wird der Unternehmenswert durch die VC-Gesellschaft ermittelt

Vertragsverhandlungen bzw. LOI

Durch einen Letter of Intent (LOI) wird eine grobe Absichtserklärung verstanden, d.h. es wird die Beteiligungsbereitschaft und die Übereinstimmung bei den wesentlichen Konditionen dokumentiert

Feinanalyse durch Due Diligence

In dieser Phase erfolgt die Beurteilung nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten wie dem Produkt, dem Markt, der Organisation und dem Management. Weiters erfolgt eine rechtliche und steuerliche Beurteilung.

Vertragsabschluss

Nach erfolgreicher Genehmigung durch die Investmentgesellschaft werden die Vertrage zwischen den Vertragspartnern geschlossen

Aufgaben während einer Beteiligung

Die Intensität des Engagements des Risikokapitalgebers variiert durch die Vertragsgestaltung  und kann neben der Finanzmittelbereitstellung auch eine massive Managementunterstützung bedeuten.

Exit des Risikokapitalgebers

Eine Venture Capital-Finanzierung beinhaltet immer einen befristeten Investitionshorizont und idealerweise erfolgt der Exit des Risikokapitalgebers über einen Börsegang.

Die Dauer einer Venture Capital-Finanzierung bis zum Vertragsabschluss liegt bei etwa zwei bis drei Monaten. Der Ablauf kann von VC-Gesellschaft zu VC-Gesellschaft variieren.