Venture Capital ist risikobereites Eigenkapital: Im Vordergrund steht die Entscheidung, einen neuen Miteigentümer zu akzeptieren und in das Unternehmen miteinzubinden. Der Unternehmer muss entscheiden, einen Teil des Unternehmens in Form von Eigenkapital abzugeben und im Gegenzug in den Genuss der Vorteile von Risikokapital (Wettbewerbsvorteile, finanzielle Unabhängigkeit etc.) zu kommen. Aufgrund des absehbaren Beteiligungshorizonts von vier bis acht Jahren muss der Alteigentümer entweder wieder neue Partner im Unternehmen akzeptieren oder frühzeitig eine Strategie zum Rückkauf der Anteile entwickeln.

Venture Capital Financiers achten im Wesentlichen auf folgende Punkte:

  • Produkt- und Geschäftsidee: Ihr Unternehmen muss ein Produkt- oder eine Geschäftsidee vorweisen, das sich von den Mitbewerbern deutlich positiv abhebt („Unique Selling Proposition“).
  • Markt: Hohe Wachstumsraten werden nur erzielbar sein, wenn ein entsprechend großes Marktpotenzial und ein entsprechend rasch wachsender Markt gegeben ist.
  • Management: Ein entscheidender Punkt in der Unternehmensbeurteilung ist die Besetzung aller wichtigen Positionen in Ihrem Unternehmen mit erfahrenen Managern, die die Fähigkeit zur Bewältigung rasch wachsender Anforderungen mitbringen.